Kosten

Die "Koch-Expertinnen" bringen die Zutaten mit und strecken in den meisten Fällen das Geld vor. An dem Kochabend werden dann die Kosten auf alle Teilnehmerinnen umgelegt. Die "Expertinnen" müssen sich nicht an den Kosten beteiligen, da sie ehrenamtlich arbeiten.

Wir möchten keine komplizierten oder teuren Gerichte vorbereiten, sondern die traditionelle Volksküche der verschiedenen Länder kennenlernen.

 

Jede Teilnehmerin (außer den Expertinnen) zahlt 15 Euro. Wenn gerade wenig Geld zur Verfügung steht wegen Babypause, du unemployed bist, noch studierst, oder Deine Börse plötzliche ein Loch hat, kein Problem, dann zahlst Du weiterhin 10 Euro.

Davon werden bezahlt:

  • die Zutaten
  • Strom und Beteiligung an den Miet-und-Reinigungskosten der Räumlichkeiten

Die Organisatorinnen arbeiten ehrenamtlich; es entstehen keinerlei Verwaltungsgebühren.


Wenn etwas Geld übrig bleibt, behalten wir es für andere Termine, an denen Lücken in der Kasse entstehen, z.B durch plötzliche Absagen. Ende des Jahres spenden wir das verbliebene Geld unseren Patenkindern.
  
Wer möchte, kann als kleines Dankeschön eine kleine Spende für ein Entwicklungsprojekt der Rhein-Donau-Stiftung in Afrika geben: http://www.rhein-donau-stiftung/

 

Gefällt es dir?


Mit Empfehlung von